Fiesta

Bevor es morgen Nachmittag nach meiner Vorlesung für 5 Tage nach Las Vegas geht (genau zum richtigen Zeitpunkt, denn seit Sonntag will mich das Wetter wohl irgendwie schon mal auf den deutschen Herbst vorbereiten), hier noch kurz meine letzte Woche:

Montag: Downtown Shopping und Gammelabend mit Denise

Dienstag: Sushi und Vegas-Planung mit Marle und Nina

Mittwoch: Downtown und (mehr oder weniger spärliches) BBQ bei Jaymes

Donnerstag: Strand und abends Wein und Feuerchen bei Alex und seinen Mitbewohnern im Garten

Freitag: Camarillo Outlet Center und Party in IV

Samstag: Fiesta!!!

Bevor es in die Stadt zur Fiesta (großes Hispanic Festival downtown) ging, haben wir uns mal wieder bei Nina getroffen und uns bei knallender Mittagssonne mit André, einem 3$ Champagner, Freundschaft geschlossen! Für den Preis ein echt leckeres Kerlchen ;-). In bester Laune haben wir uns dann von Leslie, die netterweise den Chauffeur gespielt hat, in die Stadt bringen lassen, in der schon ganz gut was los war! Nach einem erfolglosen Spaziergang zum Strand herunter (wo es statt Livemusik nur einen kitschigen Kunstmarkt gab) und mexikanischem Essen gegen den aufkommenden Hunger, haben wir schließlich in einer Bar einen Tisch ergattert und den Rest des Nachmittags mit Nachos, Margaritas, Bier, Tequila und Konfetti-Eiern verbracht! Irgendwann hat es uns dann aber auch gereicht und da abends  in den Bars und Clubs ohnehin ein saftiger Eintritt fällig gewesen wäre, haben wir uns es gegen frühen Abend lieber wieder bei Nina auf der Couch gemütlich gemacht. Da die Nacht aber noch jung war, haben wir uns gegen 11 entschieden, noch durch IV zu ziehen und uns auf die Suche nach einer Party zu begeben. Leider waren wir etwas zu spät dran, denn wie fast immer waren die Cops pünktlich um Mitternacht zur Stelle, um dem ganzen Spaß ein Ende zu machen. Naja, nichtsdestotrotz ist es ein lustiger, aber auch anstrengender Tag gewesen, sodass eigentlich gar nichts dagegen hatte, relativ früh in mein Bettchen zu kommen.

Sonntag: Strandtag am Butterfly Beach

Für den Sonntag hatten wir es uns dann einen wunderbar entspannten Strandtag am Butterfly Beach ausgemalt…schlafen, in der Sonne braten, ins Meer springen, noch mehr schlafen…der perfekte Sonntag eben. Dummerweise hatte keiner geahnt, dass uns ausgerechnet das eigentlich super verlässliche Wetter einen Strich durch die Rechnung machen wollte. Nach zwei Stunden am Strand und vergeblichem Bitten und Betteln Richtung Sonne, haben wir uns dann wieder auf den Heimweg gemacht und sind stattdessen in Ninas Hot tub gestiegen. Trotzdem hat sich der Strandtag gelohnt, denn nach mehreren Seerobben (heute hätte ich einer kleinen Seerobbe beim Laufen am Strand…ganz in Gedanken…fast das Gesicht eingetreten…oh mann, wie ich mich erschrocken habe!!!) haben wir endlich einmal ein paar Delphine gesehen! Das war vielleicht ein Glücksgefühl! Wie kleine Kinder haben wir jedes Mal aufgeschrien und in die Hände geklatscht, wenn die Delphine wieder einen bilderbuchreifen Sprung hingelegt haben! Wirklich toll! So gesehen, hat sich der Ausflug an den Strand also doch auf jeden Fall gelohnt!

Das war also meine letzte Woche in Kurzform! Nächste Woche bekommt ihr dann in aller Ausführlichkeit meinen Las Vegas Bericht! Außer natürlich, ich mache Millionen und kann euch alle zu mir einladen ;-)…

Viele liebe (und leider diesmal gar nicht sooo sonnige) Grüße,

Eure Kathrin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: